Katharina Müller

Allg. Steckbrief:

Katharina Müller
Geb.: 12.09.1995 in Russland
Größe: 170cm
Wohnhaft in Gütersloh
Tätigkeit neben dem Sport: Studium Lehramt Anglistik und Sportwissenschaft an der Ruhr- Universität Bochum

Hobbies: Reisen, Tanzen, Acryl- und Aquarellmalerei, Modeln, ins Kino gehen
Eiskunstlauf seit 2000, Eistanz seit 2009

 

 Persönlicher Steckbrief:

Geboren bin ich im kalten Sibirien. Nach meinem dritten Lebensjahr wurde es mir und meiner Familie dort doch etwas zu kalt und wir sind ´99 nach Deutschland gezogen.

Mit fünf Jahren stand ich zum ersten Mal auf den Schlittschuhen. Meine Eltern holten mir eine 10er Karte für die Bielefelder Eishalle und kurz darauf machte ich schon meine erste Hocke sowie die ersten Versuche bei Pirouetten und Sprüngen.

Schon von Anfang an liebte ich das Gleiten und Tanzen auf dem Eis. Mit Jahr zu Jahr nahm meine Liebe zum Eiskunstlaufen immer mehr zu und ich verstand, dass ich mehr will. Ich wollte raus in die Welt, bei den großen Wettkämpfen laufen und den Traum eines jeden Sportlers, die olympischen Winterspiele, erreichen.

Mit den nächsten Jahren kristallisierte sich jedoch heraus, dass ich für Sprünge nicht sonderlich geeignet war.   Zudem machte mir mein schnelles Wachsen in der Pubertät ,meinen bereits erlernten Sprüngen, zu schaffen. Jedes Mal konnte ich meine Platzierungen durch meinen Ausdruck und den Spaß am Laufen noch retten.

Unser jetziger Trainer, Vitali Schulz, entdeckte diese Eigenschaft und lud mich dazu ein, Eistanzen auszuprobieren.

Nach mehreren Überlegungen, das Einzellaufen aufzugeben, entschied ich mich zum Eistanzen zu wechseln.

Ein dreiviertel Jahr trainierte ich bei Vitali allein, um zu verstehen was Eistanzen überhaupt alles fordert.

2009 war es dann endlich soweit; mein erstes Probetraining stand an! Total aufgeregt fuhr ich mit meinen jungen 13 Jahren nach Berlin. Alles passte ziemlich gut und der Rest verlief ziemlich schnell. Umzug, Schulwechsel und die riesige Metropole zu meinen Füßen.

Fast fünf Jahre trainierte ich mit meinem damaligen Partner, Justin Gerke, bei unserem Berliner Trainer Vladimir Tsvetkov und besuchte dort die Eliteschule des Sports.

Als Justin 2013 aufgrund seiner Ausbildung leider mit dem Eislaufen aufgehört hat, suchte ich eine komplette Saison nach einem neuen Partner. Einige Probetrainings und Probepartnerschaften scheiterten jedoch aus verschiedensten Gründen.

Als ich eines Tages mittlerweile schon komplett frustriert vom Training kam und nicht mehr daran glaubte, jemals noch einen Partner zu finden, rief mich mein damaliger Trainer an, und teilte mir mit, dass wir übers Wochenende nach Dortmund zu einem Probetraining mit Tim fahren werden.

Das Probetraining mit Tim verlief sehr gut. Wir verstanden uns sofort und fühlten uns wohl beim gemeinsamen Laufen. Sofort war uns klar, dass diese Partnerschaft vielversprechend werden könnte und auch Vitali freute sich, wieder seine „alte“ Schülerin zurück zu haben ;P.

 

Nach einigen anderen Probetrainings, die Tim noch hatte, schlossen wir endgültig unsere Partnerschaft und präsentierten uns im Frühling 2014 als offizielles neues deutsches Tanzpaar.

In der ersten Saison pendelte ich zwischen Berlin und Dortmund, da ich beschloss das letzte Schuljahr und mein Abitur in Berlin zu beenden.

 

Nun, seitdem ich den Schulabschluss in der Tasche habe, lebe ich in Dortmund bzw. in Gütersloh mit meinen Eltern und meinem jüngeren Bruder. Ich studiere nebenbei an der Ruhr- Universität- Bochum. Das erste Semester studierte ich Jura, doch schnell gehörte ich zu den 50 % der Jurastudenten, die ihr Studium geschmissen haben :-P. Mittlerweile bin ich zufriedene Lehramtsstudentin 🙂

 

 

Früher spielte ich Klavier, jetzt habe ich Hip Hop als Ausgleich zum Sport für mich entdecken können. 

Ich liebe es zu Reisen, die Welt zu entdecken und dabei durch verschiedenste Aktivitäten das Leben zu genießen.

Auch das Malen ist ein Lieblingshobby von mir, nur leider findet sich kaum Zeit dafür.

Täglich, außer sonntags, trainieren Tim und ich ehrgeizig und mit Freude an unserer persönlichen Entwicklung und haben uns mit der Trainingsortergänzung in Amerika, einen spannenden und sehr lehrreichen Weg für unsere Karriere geschaffen 🙂

 

ISU Biography- Katharina Müller